Osteopathie

 

Mit den Händen Blockaden lösen

 

Osteopathische Medizin – ein ganzheitlicher Ansatz

Wie die Traditionelle Chinesische Medizin geht auch die 1874 von Andrew Taylor Still entwickelte Osteopathische Medizin davon aus, dass ein Körper, bei dem alle Teile wohl geordnet sind, Gesundheit bedeutet. In einem gesunden Körper ist alles im Fluss und kann sich frei bewegen. Zugleich geht die Osteopathie davon aus, dass jeder Mensch in sich eine starke Kraft zur Ordnung und damit auch zur Heilung trägt. Gerät der Körper in Ungleichgewicht, regt die Osteopathie diese Kraft an und fördert die Selbstheilung.

 

 

Blockaden lösen und die Selbstheilungskräfte in Schwung bringen

Im Zentrum der Therapie steht nicht die Behandlung einer spezifischen Krankheit, sondern der individuelle Zustand des Menschen in seiner Gesamtheit. In einem gesunden Körper befinden sich Knochen, Muskeln, Nerven, innere Organe und Bindegewebe in einer harmonischen Beziehung zueinander. Gerät diese aus dem Geleichgewicht, ist die natürliche Selbstheilung blockiert. Die sanfte manuelle Behandlung wirkt auf den gesamten Bewegungsapparat, das Nervensystem und organische Funktionen ein, löst Blockaden und bringt alles wieder in Fluss.

 

 

Effiziente Behandlung – da wo die Beschwerden herkommen

Die zuverlässige Diagnostik mit Hilfe von kinesiologischen Tests sowie fundiertes Wissen und langjährige Erfahrung rund um den Bewegungsapparat ermöglichen eine gezielte osteopathische Therapie. Krankheitsursachen können direkt und effizient behandelt werden. Der Heilungsprozess wird unmittelbar in Gang gesetzt, und Sie spüren eine rasche Linderung.

 

 

Anwendungsbereiche

Grundsätzlich können in der Osteopathie vielfältige akute und chronische Beschwerden behandelt werden. Bei den folgenden Krankheitsbildern hat sich die Osteopathie vielfach bewährt:

 

· Chronische Kopfschmerzen, Migräne

· Schwindel

· Ohrgeräusche (Tinnitus)

· Chronischer Nackenschmerz

· Atypische Gesichtsschmerzen

· Kiefergelenkschmerzen

· Ungeklärte Ober- oder Unterbauchschmerzen

· Nervöser Magen

· Darmbeschwerden

· Reizdarm

· Reizblase

· Chronische Entzündung der Prostata (Prostatitis)

· Chronischer Ischias-Schmerz

· Chronischer Beckenschmerz